Grundschule Grussendorf > Neuigkeiten > Nachrichtenleser

Notbetreuung - Aktualisierung

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
ab sofort können auch Kinder in die Notfallbetreuung aufgenommen werden, wenn allein eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter in einer der u. a. Berufsgruppen arbeitet. Die Notbetreuung ist auf das notwendige Maß zu begrenzen. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. "kritischen Infrastrukturen" tätig sind.
  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktion,
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.
"Zu den o. g. „kritischen Infrastrukturen“ sind weitere Bereiche zu zählen, die notwendig sind zur Aufrechterhaltung der allgemeinen Versorgung der Bevölkerung (Daseinsvorsorge), wie z. B. der Lebensmittelversorgung (Lebensmittelproduktion, -verarbeitung und -handel). Darüber hinaus sind Härtefallregelungen (wie z.B. etwa drohende Kündigung) zu berücksichtigen."      
Die Notbetreuung wird auch in den Osterferien fortgeführt.
 
Sollten Sie zu den genannten Berufsgruppen gehören und keine andere Betreuung für Ihr Kind haben, dann teilen Sie mir Ihren Notfallbetreuungsbedarf per E-Mail mit entsprechender Begründung mit (gs.grussendorf@t-online.de). Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Kinder nur dann in die Notbetreuung aufnehmen können, wenn Sie eine entsprechende Bescheinigung Ihres Arbeitgebers vorlegen.
Für die unterrichtsfreie Zeit wünschen wir Ihnen und Ihren Familien alles Gute; bleiben Sie gesund.
Das Team der H-L-S
 
Bezug: Rundverfügungen 4/2020 und 5/2020 – Corona (COVID-19); NLschB

Zurück