Grundschule Grussendorf > Neuigkeiten > Nachrichtenleser

Aktuelle Informationen zum Schulbeginn - Stand 14. August 2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
im Folgenden erste Infos zum Schulstart:
Das Kultusministerium hat die Infektionslage mit dem Niedersächsischen Gesundheitsministerium sowie dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt abgewogen und zum jetzigen Zeitpunkt entschieden, dass das neue Schuljahr wie geplant mit dem Szenario A - eingeschränkter Regelbetrieb - beginnen kann. Zudem ist es weiterhin möglich, dass Einschränkungen vorgenommen werden müssen; ich zitiere:

 

"(...) Wir müssen uns jedoch auch darauf einstellen, dass es aufgrund lokaler oder regionaler Infektionsherde
zeitweise notwendig sein kann, den Präsenzunterricht wieder einzuschränken. Dies kann Regionen, aber auch einzelne Schulen oder Klassen betreffen. Wir behalten das Infektionsgeschehen weiterhin im Blick. Wenn es regional wieder zu deutlich erhöhten Infektionszahlen kommen sollte und das örtliche Gesundheitsamt feststellt, dass das regionale Infektionsgeschehen einen eingeschränkten Regelbetrieb nicht mehr zulässt, wird auf Veranlassung des örtlichen Gesundheitsamtes in Szenario B (Schule im Wechselmodell) oder Szenario C (Quarantäne und
Shutdown) gewechselt. Ist das Ausbruchsgeschehen überregional, können auch eine Landesverordnung und eine entsprechende Verfügung der Niedersächsischen Landesschulbehörde eine landesweite verbindliche Regelung vorgeben. Wir gehen jedoch nach gegenwärtiger Beurteilung des Infektionsgeschehens in Niedersachsen nicht von der Notwendigkeit einer erneuten landesweiten Schulschließung aus. (...)"
 
Im Weiteren einige Infos zum Szenario A - eingeschränkter Regelbetrieb:
"... Um einen weitgehend normalen Unterrichtsbetrieb zu gewährleisten, wird das Abstandsgebot unter den Schülerinnen und Schülern zugunsten eines Kohortenprinzips aufgehoben. Lehrkräfte sind angehalten, das Abstandsgebot untereinander und zu ihren Schülerinnen und Schülern einzuhalten, wo immer dies möglich ist. Unter einer Kohorte wird in diesem Fall max. ein Schuljahrgang verstanden (...)
(...) Dort, wo Abstand zu Personen gehalten werden kann, ist dieser auch weiterhin einzuhalten. Außerhalb von Unterrichts- und Arbeitsräumen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung in von der Schule besonders gekennzeichneten Bereichen zu tragen, in denen aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ein Abstand von mindestens 1,5 m zu Personen anderer Kohorten nicht gewährleistet werden kann. Das betrifft in der Regel Gänge, Flure, Versammlungsräume usw., ggf. auch das Außengelände. (...)" (Zitat: Schule in Corona-Zeiten 2.0, Leitfaden MK)
"Die Verpflichtung (Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung) wird in der „Niedersächsischen Verordnung zur Neuordnung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2“ (Niedersächsische Corona-Verordnung) als allgemeine Regelung zum Schutz der Bevölkerung verankert, so dass eine entsprechende Rechtsgrundlage besteht." (Zitat: Infoschreiben MK vom 05.08.2020)
 
Weitere Informationenn erhalten Sie zeitnah von uns.
 
Herzliche Grüße
Das Team der H-L-S

Zurück